Über Filofax

A distinguished heritage

Ein kurzer Rückblick

Ein kurzer Rückblick

Die Popularität von Filofax in den letzten Jahrzehnten lässt viele vermuten, dass es sich hierbei um ein relativ neues Konzept handelt. Tatsächlich geht der Ursprung von Filofax bis zum Ersten Weltkrieg zurück.

Im Jahr 1921 wird ein in London ansässiges Unternehmen gegründet, welches Organisationssysteme produziert und vertreibt. Diese Systeme zeichnen sich durch Ledereinbände mit einer Ringmechanik aus, die das flexible Anordnen von Einlagen möglich machen. 1930 wird „Filofax“ als Warenzeichen eingetragen – abgeleitet durch den Begriff „file of facts“

Der klassische Filofax Organiser avanciert in den 80er Jahren vom Kalender und Notizbuch mit Ringmechanik zum unverzichtbaren Organisationsmittel UND Statussymbol.

1993 wird Filofax Deutschland gegründet.

2001 entsteht die Letts Filofax Group nachdem Charles Letts and Company Limited die Filofax Group übernimmt.

2012 wird das Unternehmen durch die HSGP Investments erworben.

Filofax über die Jahre

Wählen Sie über die Abbildungen ein Segment aus, um mehr über Filofax zu erfahren.

Handbuch für Ingenieure

Das Konzept eines Personal Organisers entstand ursprünglich in Philadelphia (USA), als ein kanadischer Ingenieur namens J.C. Parker ein Lose-Blatt-System entwickelte, um seine Daten in einem kleinen tragbaren Ordner unterzubringen. Dieser Ordner sollte die großen technischen Handbücher ersetzen, da diese für unterwegs zu schwer waren. Dieses System, ursprünglich LEFAX benannt, wurde innerhalb kürzester Zeit zum festen Arbeitsmittel für Ingenieure.

Militär

Nach dem Ersten Weltkrieg begann die Nutzung von Filofax Organisern unter den Offizieren zuzunehmen. Während des Zweiten Weltkrieges waren diese bereits Standard in der Queens Militärakademie, Sandhurst und waren beim British Army Staff College in Camberley sogar verpflichtend vorgeschrieben.

Firmen Geschichte

Das Verinnerlichen der Filofax-Philosophie einer Filofax Mitarbeiterin ermöglicht der Marke den Bekanntheitsgrad als Synonym, den es noch heute genießt. Grace Scurr trat dem Unternehmen zwischen den beiden Weltkriegen als Sekretärin bei. Parallel zu dem Ablagesystem aller Daten im Büro, führt sie akribisch alle Lieferanten - und Kundendaten in ihrem persönlichen Filofax Organiser, den sie jeden Abend mit nach Hause nimmt. Diese Weitsicht erwies sich von unschätzbarem Wert, als das Betriebsgelände während der nächtlichen Luftangriffes zerstört wurde. Mit Hilfe ihrer Notizen, konnte das Büro innerhalb weniger Tage wieder aufgebaut werden.

80er Status Symbol

In den 80er Jahren wird Filofax zum Symbol der sogenannten Yuppies. Zusammen mit den ersten Mobiltelefonen und schnellen Sportwagen wird das Besitzen eines Filofax Organisers zum Aushängeschild von Luxus und zeugt gleichermaßen davon, dass erfolgreiche Menschen, sich organisieren müssen, um ihren Alltag bewältigen zu können.

Work - Life Balance

Eine neue Ära bricht an und stellt die Frage nach den richtigen Prioritäten im Leben. Zeit ist DAS Thema. Der Filofax Organiser gewinnt eine neue Facette, denn er ermöglicht durch strukturierte Planung die Schaffung von Freiräumen für die tägliche Balance zwischen Job und Freizeit.

Papier & Technik

Es ist schon erstaunlich, dass gerade viele neue technische Entwicklungen, das Papier umso wichtiger machen. Viele Menschen möchten Papier und Technik gleichermaßen nutzen, daher haben wir eine Reihe an Produkten entwickelt, die genau dies ermöglichen. Entnehmbare Ringmechaniken, Fächer für elektronische Geräte sind nur einige der durchdachten Details dieser Artikel, die das Arbeiten mit beiden Komponenten so angenehm machen.